Entspannungscoaching
Friday

SELBSTTEST: Zu Besuch beim Entspannungscoach

Einatmen , ausatmen – bei solchen Anweisungen neigt ihr auch eher dazu auszurasten, anstatt euch zu entspannen. Juella hat Entspannungscoaching getestet!

Zwischen Wiesn- und  Weihnachtstrubel dachten wir uns, ein bisschen Entspannung tut gut. Einfach um unsere ausgelassene Sommerstimmung noch etwas zu bewahren. Die Gelegenheit ergab sich, da eine unserer liebsten Arbeitskolleginnen Veronika Dillmann sich damit selbstständig gemacht hat. Nach einem stressigen Tag im Office, lud sie uns zu eine Probestunde in den hauseigenen Entspannungsraum ein. Der Raum war liebevoll dekoriert und wirkte durch die schön drapierten Kissen und kuscheligen Decken direkt sehr wohnlich! Zu Beginn gab es Tee. Das entspannte die Situation sofort und brachte uns in eine angenehme Stimmung. Veronika erklärte uns kurz, was uns erwarten würde. Für die allerbeste Stunde hatte sie eine progressive Muskelrelaxtion nach Jacobson und einen Ausflug in die Welt der wunderbaren Aura-Farben geplant. Das waren unsere Erfahrungen damit: 

 

Julies Erfahrungen beim Entspannungscoaching

Soweit so gut, dachte ich mir als ich mit geschlossenen Augen auf einer der kuscheligen Decken lag und mich versuchte zu entspannen. Vielleicht muss ich vorher noch erwähnen, dass ich eigentlich nicht wirklich der Mensch für solche Dinge bin. Beim Yoga hat mich genau dieser letzte Teil mit Atmen und dem bewussten Entspannen ziemlich gelangweilt und eher immer genervt. Eigentlich wäre ich am liebsten sofort aufgestanden, aus meinen Sportklamotten raus und unter die wohl verdiente Dusche gehüpft. Doch da ich in diesem Fall ja kein anstrengendes Workout hinter mir hatte und ich mich wirklich mal darauf einlassen wollte, horchte ich der ruhigen Stimme von Vroni und atmete tief ein und lange wieder aus. Ich merkte tatsächlich, dass mit jedem Atemzug meine Gliedmaßen schwerer wurden und ich ganz ruhig wurde.

Das Prinzip der progressiven Muskelrelaxation 

Die Übung der progressiven Muskelrelaxtion besteht darin, einzelne Körperteile bewusst anzuspannen und wieder zu entspannen. Das soll langfristig zur körperlichen und seelischen Stressbewältigung führen. Empfindet unser Körper Stress, spannen sich unsere Muskeln automatisch an. Die bewusste Relaxtion und dessen Üben, hilft uns das besser zu kontrollieren und gesünder durch den Alltag zu kommen. Schließlich ist Stress nachweislich Verursacher und Verstärker vieler moderner Krankheiten. 

Die blaue Aura

Im Anschluss schickte uns Veronika auf eine kleine Fantasiereise. Zu dem Zeitpunkt hatte ich schon völlig vergessen, dass ich vor nichtmal einer Stunde noch auf meinem Bürostuhl saß. Die Entspannungsreise auf der Suche nach meiner Aura kam mir zeitlos vor. Ich schaffte es mich darauf einzulassen und mich von der Geschichte mitreisen zu lassen. Am Ende ging es darum sich die Farbe, die einem als erstes in den Sinn kam, aus dem Regenbogen zu holen und wieder mit in die Gegenwart zu nehmen. Ich hatte ein dunkles Blau. Direkt im Anschluss bekam ich dann einen Tropfen der Aura-Essenz in meine Handflächen und ummantelte damit meine Aura. 

Die Farbe Blau steht für Kommunikation, Inspiration und Ausdruck. Drei Begriffe mit denen ich mich auch sofort identifizieren konnte.

Julies Fazit

Ich bin richtig froh es mal ausprobiert zu haben und eventuell mache ich es auch regelmäßiger. Ich kann zwar generell gut mit Stress umgehen. Regt mich aber mal irgendwas so richtig auf, kommt das italienische Blut raus und ich kann schon mal temperamentvoll werden und mich kaum halten. Ich denke dagegen würde autogenes Training, das auch von Veronika angeboten wird, richtig gut helfen! 

Entspannungscoaching

 

Marcellas Erfahrung beim Entspannungs-Coaching

Ich gebe Julie vollkommen recht! Das Coaching war wirklich sehr entspannend und interessant. Entspannung für den Körper ist besonders wichtig und man kann damit unnötigen Stress verbannen. 

Die Muskeln bestimmen den Körper 

Sind die Muskeln angespannt, so durchdringt uns der innere Stress, oft ohne dass wir es wahrnehmen. Deshalb war die Erfahrung, die Muskeln bewusst anzuspannen und wieder loszulassen extrem wirkunsvoll. Dank des Coachings wurde mir die Spannung im Körper wieder bewusst. Tagtäglich vergesse ich, wie meine Muskeln sich verkrampfen, wenn ich im Stress bin.

Meine früheren Erfahrungen beim Entspannungs-Coaching  

Am besten kenne ich das Coaching vom Golfen. Damals war ich in der  Damenmannschaft in Schloss Klingenburg. Ab und zu hatten wir ein Entspannungs-Coach bei uns, der uns beigebracht hat, unter Stress die Muskeln im Körper zu entspannen. Hatte ich einen Schlag in den Wald versemmelt, so wurde ich nervös und spannte unbewusst meine Muskeln an. Folge: Der nächste Schlag war noch schlimmer. Es ist also ein Teufelskreis. Die Muskeln im Körper beeinflussen uns, ohne dass wir es wahrnehmen.

Mit unsrem Super-Coach Veronika, wurde mir die Spannung im Körper erneut bewusst. Gelegentliches Coaching kann ich deshalb sehr empfehlen, da wir selbst oft im Alltagsleben nicht daran deknen und uns im verkrampften Arbeits-Stress verlieren. Einfach mal testen – es lohnt sich! 

xx

Julie & Marcella

Ihr interessiert euch für eine Entspannungscoaching und möchtet das Ganze gerne selbst mal ausprobieren? Dann können wir dir die liebe Veronika nur weiterempfehlen, da sie uns mit ihrer ruhigen Art begeistert hat. Mehr Infos gibt es auf ihrer Website oder via Instagram!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *