happy bowls im herbst
Food

REZEPTIDEE: Herbstliche Happy Bowls

Der beliebteste Food-Trend des Sommers waren zweifellos gesunde Bowls in allen möglichen Variationen. Doch auch im Herbst müsst ihr nicht verzichten: Entdeckt die leckeren & herbstlichen Happy Bowls zum nachkochen!

Pünktlich zum (meteorologischen) Herbstanfang möchte ich euch eine kleine Eigenkreation vorstellen: Eine herbstliche Happy Bowl! Die Herausforderung bestand darin vorwiegend saisonale Produkte zu verwenden und eine farbenfrohe Bowl damit zu zaubern. Hier das Rezept zum Nachkochen. Gleich vorweg, es ist super einfach zuzubereiten und raus kommt eine kleine Geschmacksexplosion. Versprochen!

 

Das reicht für 4 Portionen: 

  • einen kleinen Hokkaido Kürbis
  • drei Stück (bereits gekochte) rote Bete
  • ein bis zwei Avocado
  • eine Packung gemischte bunte Linsen 
  • Feldsalat
  • Tomaten 
  • zwei frische Äpfel 
  • einen Feta
  • eine Zwiebel
  • Salz, Pfeffer und Chilli 
  • Olivenöl

So gehts:

Den Kürbis schälen und in Würfel schneiden, anschließend mit etwas Olivenöl andünsten und mit circa 300 ml kochendem Wasser ablöschen. Den Kürbis mit Deckel etwa 20 Minuten garen lassen (bis er schön weich ist). Anschließend circa die halbe Packung Linsen mit fein gehackten Zwiebeln in Olivenöl andünsten und mit einem halben Liter Wasser, einer Prise grobem Meersalz und Chilli zum Kochen bringen. Lest am besten auf der Packung nach wie lange die Kochzeit beträgt, normalerweise liegt sie bei circa 15 Minuten. 

In der Zwischenzeit den Feldsalat putzen und entweder klassisch mit Essig & Öl anmachen oder etwas raffinierter mit einer leichten Joghurt Vinaigrette. Dann die Avocado halbieren und den Kern entfernen. Besonders schön wird die Bowl wenn ihr die Tomaten, die Avocadohälften, die Äpfel und die rote Bete in Scheiben schneidet. Der Feta schmeckt am besten gewürfelt. 

Fast fertig. Jetzt geht es ans Schichten. Die bunten Linsen bilden die Basis. Anschließend das Kürbis-Ragu dazugeben und nach und nach die restlichen Zutaten spiralförmig anordnen. Die Feta-Würfel bilden die Mitte. Zum Schluss die Happy Bowl noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Am besten sofort verspeisen – guten Appetit. 

 

Für das gewisse Etwas

Natürlich könnt ihr die gesunde Bowl mit weiteren Extras verfeinern. Zum Beispiel mit Sweetpotato Fries aus dem Ofen, saisonalen Nüssen oder noch besser mit Maroni. Oder gibt es etwas besseres als frische Esskastanien im Herbst? 

 

xx 

Julie

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *